Mittwoch, 13. April 2011

Weniger ist manchmal mehr....

das mag ja stimmen,wenn es sich um Deko,
Schmuck usw.
handelt,aber doch nicht bei weißen Frühlingsblühern im Garten:-))
Vor 2 Jahren habe ich mich in Holland mit weißen verschiedenen Frühlingsblühern
ziemlich eingedeckt...
sie waren recht günstig:-)
aber leider haben auch die hiesigen Feld-und Wühlmäuse
eine Vorliebe für weiße Blüten :-(((
und darum sieht man in meinem Frühlingsgarten mehr grün als weiß.
Vielleicht setze ich die Zwiebeln im Herbst in Körbe und buddel sie ein..mal sehen.
Das soll ja angeblich wirken...so habe ich gelesen,dass Wühlmäuse keine Narzissen mögen..
weit gefehlt...
unsere heimischen Nager sind echte Feinschmecker:-)))
aber trotzdem liebe ich den morgendlichen Blick in den Garten..
und freue mich,dass es den Hornveilchen und Bellis gut geht:-)
und auch die Hostas
wachsen und gedeihen..
und von Schnecken noch keine Spur:-)
Ja ,und meine heißgeliebte "Annabelle"
hat schon ein schönes Blattwerk und ich freue mich schon sehr auf die weiß/grünen Blütenbälle..
aber das dauert ja noch...
ebenso bei den Agapanthen
Ich mag den Frühling sehr..
diesen Blick auf´s kleine Wasserspiel habe ich beim Käffchen trinken auf der Terrasse
und finde es schön,wenn sich die Sonne darin spiegelt..
Naja und bis es auch hier mal blüht..
erfreuen mich die Blüten der Campanula..

die Farbe ist einfach nur toll..

So, das waren ein paar Frühlingsimpressionen aus meinem grünen Wohnzimmer
und bevor ich mich nun verabschiede..
möchte ich mich recht herzlich für die lieben Geburtstagsgrüße bedanken..
das Geburtstags"kind" hat sie alle gelesen und sich  sehr gefreut..

Ja, da wird sogar Mama´s Gartenblog mal gelesen und nicht nur belächelt:-)))))))
Es grüßt euch
Irene


Kommentare:

  1. Liebe Irene,
    jetzt bin ich mal die Erste :0))).
    Also Dein Garten sieht zu jeder Jahreszeit einfach wunderschön aus, aber Du hast schon Recht, der Frühling ist einfach eine schöne Zeit. All die Farben nach der tristen Zeit tun der Seele gut. Du scheinst ja sehr hungrige Nager im Garten zu haben, die all Deine schönen Zwiebeln futtern :0(. Ist schon zum verzweifeln!!! Wir haben wohl einen Wintermaulwurf (er ist nur im Herbst und Winter aktiv). Der frisst zwar nicht, gräbt aber ordentlich...auch schon mal unter den Blumen. Ist auch nicht lustig!!! Da kann man schon mal zum Tierhasser werden, oder :0)))!!!
    Ich wünsche Dir trotz des Frusts eine schöne Zeit in Deinem Garten!!!
    Viele liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irene
    Wunderschön sieht es in Deinem Garten aus. Ein richtig kleines Paradies hast Du vor der Türe!
    Eine schöne und sonnige Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Irene, sehe gerade deinen tollen blütenreichen Post, einfach wunderschön. Nun muss ich Dir sagen, das dass mit den Wühlmäusen stimmt. Mein Mann hat seit knapp 2 Jahren ein großes, ziemlich verwildertes Grundstück mit einem alten Obstbaumbestand gekauft. Da entlang seines "Grundstückes" der Obstbaumwanderweg entlang führt hat der NABU ihn im letzten Jahr 14 Obstbäume gepflanzt. Dieses Jahr sind weitere 5 dazu gekommen, zusätzlich zu denen die Er gepflanzt hat. So habe ich Ihm natürlich alle Blumenzwiebeln die auf Grund von Deko angefallen sind mitgegeben. Tulpen und Hyazinthen, sowie Muscari sind nicht wiedergekommen, lediglich die Narzissen. Da hier ein wahres Wühlmausparadies ist, kann man der Plage lediglich mit vergiftetem Weizen beikommen. Da sich jedoch auch Igel, viele Vögel und sogar Schlangen dort aufhalten, trauen wir uns nicht zu dieser Maßnahme zu greifen. Dann überlassen wir einfach den Narzissen das Feld, da es ja kein Garten im eigentlichen Sinne ist. Pflanzkörbe, jedoch sehr engmaschig, sind eine Alternative, ein Versuch ist es zumindest wert.
    So, fast ein Roman nicht wahr liebe Irene!
    Sei ganz herzlich gegrüßt
    Marlies

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Irene,
    lange, lange war ich nicht mehr hier unterwegs und dein Blog ist mir immer ein ganz besonderer Genuss :o) Um deinen herrlichen Garten kann ich dich nur beneiden, aber er spornt mich auch immer wieder an, bei mir wieder das eine oder andere ein wenig zu verändern.
    Mach bitte weiter so und lass uns alle an diesem Traum teilhaben.

    Alles Liebe und viele liebe Grüße ... Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irene,
    sorry erstmal, dass ich mich so spät zurückmelde. Habe von dir keine mail erhalten, aber es kann sein, dass sie bei den Spam's gelandet ist, da hatte ich letzte Woche einige, die ich gelöscht habe. Da mein Rechner kürzlich ausfiel und ich erhöhten Virus-Verdacht habe, öffne ich die natürlich NIE. Vielleicht schickst du sie mir nochmal - ich hoffe, die kommt dann im normalen Posteingang an.
    Zu deinem Garten... hach... *einfachnurträum* - die Mäuse sind aber auch unverschämt ;-) Ich bin immer ganz neidisch, was bei euch alles so sprießt und gedeiht. Wir legen gerade einen (allerdings kleinen) Teil unseres Gartens neu an und ich beschränke mich auch grad' auf WEISS!
    GLG Bianca

    AntwortenLöschen
  6. psssssssssst...
    nicht die schnecken rufen....
    die kommen sonst mit dem bus....
    I love your garden
    glg mona

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Irene,
    wunderschöne Impressionen deines Gartens! Ich möchte jedes Jahr, wie mein Bruder, Frühlingsblumenzwiebeln in Körben einbuddeln. Denn nach der Blüte hat man das gelbe Laub, die Stauden kommen aber dann auch schon... Er holt dann einfach die Körbe raus und stellt sie zum Austrocknen in das Gartenhäuschen.
    Jetzt haben wir schlechtes Wetter, d.h. ich müsste unbedingt die vielen Buchshecken schneiden. Du hast auch die Beet mit Buchs eingesäumt, sieht immer schön aus, gell? Freu mich auch schon wieder auf das Buddeln und auf wöchentliche Besuche in meiner Lieblingsstaudengärtnerei :))
    Ganz liebe Grüße kommen von Dana

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Irene,
    dein weißer Garten begeistert mich immer wieder. Wie ich lese, begeistert er aber auch die Nagetierwelt.
    Ich habe in diesem Frühjahr das erste Mal Ausfälle durch Wühlmäuse. Dabei hatte ich so gehofft, dass mich diese Plagegeister verschonen. Allerdings bevorzugen sie Krokusse und vor allem Tulpen. Die Narzissen lassen sie bisher links liegen.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  9. Bei Dir sieht es wirklich toll aus - Gratuliere! Die Glockenblumen, die ich vor zwei Jahren gesetzt habe, blühen noch nicht, sind aber kurz davor. Die gekauften, sind leider schon verblüht und ich weiß nicht, ob sie noch ein zweites Mal ihre Pracht zeigen werden.
    Weiße Narzissen haben wir auch einige im Garten und Gott sei Dank wurden sie bis jetzt von diversen Nagern verschont und kommen jedes Jahr wieder, dafür werden die Tulpen immer weniger.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Die Wühlmäuse...jaja...ich frage mich, wo meine Krokusse sind, und die Narzissen in einem Langbeet....nichts zu sehen...es waren so schöne gefüllte Narzissen...
    Meine Beete sind unterminiert mit Gängen...setze ich mal was ein...egal wo..stosse ich nur auf unterirdische Löcher/Gänge....
    Und so nebenbei die Maulwürfe, welche dauernd neue Erdhügeln setzen im Garten.
    Das Wasserspiel gefällt mir sehr, mit sowas liebäugle ich auch..nur der Preis hat mich bislang abgehalten.
    Wunderschcön die Glockenblumen.
    Ja, die Hosta kommen bei mir auch..lustig...ein eingerolltes Blatt hatte eine halbe Nußschale "auf"....
    Ich lasse Dir liebe Grüße da...bei uns ist es a..kalt...gerade 5 Gräder...viele meiner Zimmerpflanzen, die ich schon im Garten habe, habe ich heute versucht zu schützen....und seit einigen Stunden regnet es ziemlich stark...=0((
    LG Luna

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irene
    Wie schön dein Garten ist! Gell, man könnte jetzt stundenlang sich da rumlümmeln und einfach zuschauen, wie alles wächst - geht jedenfalls mir so. Hej, du bringst mich jetzt grad auf eine Idee, wenn ich deine Anabelle sehe! Hab nämlich letzten Samstag eine in der Gärtnerei angeschaut, aber eben, mangels Platz (jedenfalls nach meinem Mann *grins*) werde ich mir auch eine in den Topf setzen. Da hab ich nämlich noch ein grösseres Teil, das leer rumsteht - supi!
    Ganz liebe Grüsse
    Ida
    ... ich sehe, deine Tulpen verkrümeln sich auch lieber ... doof, gell. Kann dich ein wenig trösten, die meinigen auch = im ersten Standjahr schön Blüten und dann - fast nur noch Blätter - auch doof. Was mach ich da nur falsch *grübel*

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irene, welch schöne Einblicke in dein Gartenglück...Unsere Hosta sitzen zum Großteil auch in Töpfen wegen der Schnecken und sind so mobil um immer mal wieder eine andere Ecke zu begrünen.Ich hatte auch mal weiße Tulpen...die Betonung liegt auf "hatte"!!!!!!!!
    GGLG Astrid

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Irene ,
    toll schaut es bei dir im Garten aus , auch wenn die Wühlmäuse deine weißen Blumen lieben . - Tipp pflanze Muscari im nächsten Jahr dazwischen , den Geruch mögen sie nämlich nicht .
    GLG , Christine

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irene,

    du hast soooo einen schönen Garten...bin immer wieder begeistert !!! Ja , schade um die Zwiebeln, bei uns ists ähnlich, aber komisch, die hässlichen, ( aus Vesehen , auf der Packung waren sie rosa )Tulpen die fast rot sind , die sind ALLE !!!!! gewachsen...ungerecht, ...
    Dein Sitzplatz mit Blick auf den Brunnen ...wundervoll...

    Hab eine schöne Frühlingszeit,
    lieber Gruß,
    Sanne

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Irene,
    schöne Frühlingsimpressionen! Weiße Tulpen und Narzissen sehen schon sehr edel aus. Schade, dass sie Dir von den Wühlmäusen weggefressen werden. Mit Wühlmäusen habe ich bisher (dank meiner Katzen?) zum Glück kein Problem, dafür tummeln sich seit dem letzten Regen schon wieder massenhaft kleiner Nacktschnecken in den Beeten herum. :-(
    Deine Funkien sind ja schon weit! Bei uns gucken gerade mal kleine Spitzen aus der Erde.

    Liebe Grüße und einen schönen sonnigen Tag, Bärbel

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Irene.
    Lange nichts gehört von dir.
    Wunderbar der Garten ist erwacht überall grünt und blüht es.Es geht ja dann ganz schnell.
    Schön deinen Frühlingsgrüße aus deinem Garten.
    Wünsche dir einen schönen Tag und liebe GRüße Jana

    AntwortenLöschen
  17. Bei uns im Garten schauen auch überall die Spitzen raus und ich kann es schon garnicht mehr erwarten.

    LG Pany

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irene,
    das tut mir natürlich sehr leid mit den Wühlmäusen... da habe ich zum Glück keine Probleme mit... aber Dein Garten sieht auch so immer herrlich aus, Du hast eben ein Händchen dazu.
    Mit dem Kissen werde ich mit Anna in Kontakt treten. Ist ein Super persönliches Geschenk.
    Zur Zeit bin ich "voll im Stress", meine Dorfzeitung ist zwar jetzt im "Kasten", 68 Seiten, die ich layoutet habe und jetzt nur noch gedruckt werden muss... und dann steigt am Sonntag das Familienvergnügen "Bonner Flohmarkt", wo wir verkaufen wollen...
    Viel Arbeit also.
    Liebe Grüße an Dich
    Marita

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irene,
    wunderschön Dein Frühlingsgarten!
    Tulpen und Narzissen in weiß sind ein Traum - kleine Ballerinas im Garten :-)

    viele Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Irene,
    ich liebe es auch so, wenn jetzt im Garten alles zu sprießen beginnt. Plötzlich fängt etwas zu wachsen an, von dem ich dachte, das wäre eingegangen. Darüber freue ich mich immer sehr.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    Viele liebe Grüße. Evi

    AntwortenLöschen
  21. Hej Irene,

    zu schön!!! Ich finde Deine Gartenbilder immer wieder sooo inspirierend!!! Da heute unser Gärtner "offenen Garten" hat, bin ich nun hochmotiviert dorthin zu fahren!!!!

    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag!!! Katja

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Irene,
    auch ich bin auch im Garten inzwischen mit weiß infiziert worden - und bin so froh darüber. Ich hoffe nur die Mäuse - und die gibt es in Unmengen hier, wegen der Kuhwiesen nebenan, bleiben, wo sie sind. Dein Einblick in dein Gartenreich ist wieder einmal wunderschön und ich danke dir für diese schönen Bilder. LG und dir eine schöne Woche, Christina

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irene.
    Wie immer ist es wunderschön bei Dir, Danke und sei recht herzlich gegrüßt.
    barbara

    AntwortenLöschen
  24. Was für ein wunderschöner Blog! Schön das ich dich gefunden habe ;-)) GGLG Carmen

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Irene,
    sehr schöne Gartenbilder! Dein Garten schaut vielversprechend aus, ich bin schon gespannt, was in den buchsumrandeten Beeten blühen wird und in welchen Farben. Ich muss hier noch viele Buchshecken schneiden. Hast du deine schon geschnitten?
    Ich wünsche Dir ein ganz schönes Osterfest und schicke liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Irene
    Ich habe im Vorgarten nur weisse Tulpen und seltsamerweise kommen wie mir nun so fade vor. Die zuerst verhassten roten Tulpen vom Discounter, die im grossen Staudenbeet eigentlich violett und rosa blühen sollten, ausgerechnet DIE machen mir mehr Freude - im Frühling vertrage ich Buntes - viel Buntes!
    Frohe Ostern und liebe Grüsse
    Carmen

    AntwortenLöschen